Bearing Point - Trains | Erklärt in 2 Minuten

TRAINS© – Digitale Transformation für Mitarbeiter

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig – und doch für viele Mitarbeiter im Arbeitsalltag noch weit entfernt und fremd. Das bremst wichtige Bemühungen in der Transformation der Unternehmen aus. Mit TRAINS©, einem eigens entwickelten Kompetenzmodell zur gezielten Mitarbeiterentwicklung in der digitalen Transformation, können Organisationen ihre Mitarbeiter mit auf die Reise nehmen. Diese Thematik wurde in einem 2 minütigen Erklärvideo mit der Kreativagentur – Rielis Media erstellt. Doch wie entsteht ein Erkärvideo?

Nr. 1 - Das Briefing

In dieser Phase heißt es -> Kommunikation ist der Schlüssel. Gemeinsam muss eine klar definierte Linie festgelegt werden. Welcher Sprecher soll zum Einsatz kommen? Welcher Stil soll verwendet werden? Welche Hintergrundmusik? Nachdem all diese Fragen geklärt sind, geht es auch schon zu Step. 2 -> Dem Storyboard

Nr. 2 - Das Storyboard

storyboard bearing point

Das Storyboard wird von einem „Storyboarder“ in schwarz/weiß, entweder händisch oder mit Programmen wie Photoshop gezeichnet um den Klienten den ersten Eindruck der Visualisierung zu gewähren. Dieses Storyboard wird in der Regel vom Kunden kommentiert und geht zwischen Kreativagentur und Klienten so lange hin und her bis der Kunde auch zu 100% zufrieden ist. Hier kommt es natürlich darauf an, wieviele Korrekturschleifen vertraglich vereinbart worden sind. Nachdem das Storyboard freigegeben worden ist geht es auch schon fast an die Animation. Aber nur „fast“.. Vorher muss der Klient noch ein Styleframe zustimmen. Das Styleframe ist der im Vorfeld abgestimmte Stil, in Form einer voll ausillustrierten Szene. Wenn der Klient einverstanden ist, geht es dann auch schon an die tatsächliche Animation.

Nr. 3 Das Styleframe

Nr. 4 Die Animation

Jetzt geht es ans „eingemachte“. Der Sprechertext wurde freigegeben. Die Sprecherstimme ausgewählt. Das Storbyboard und Styleframe freigegeben. Jetzt ist der Tag angebrochen, auf dem sich der Animator gefreut hat. Die tatsächliche Animation der kreativen Idee. In der Regel benötigt ein Animator zwischen 7-10 Werktagen um einen ersten guten Videoentwurf zu liefern. Es passiert sehr selten, dass Kunden gleich beim ersten Anlauf zu 100% mit der Animation zufrieden sind. Meistens werden noch 2-3 Feinheiten ausgebessert. Dafür gibt es Korrekturschleifen, damit der Klient nach der Animation auch noch Einfluss auf das Endergebnis hat.  Nachdem die Animation dem Kunden zusagt, kommt diese nur noch zu dem Sounddesigner oder Komponisten der eine coole Musik erstellt und schon ist das Erklärvideo fertig. Das Endergebnis des Videos kannst du dir ganz oben anschauen. Viel Spaß

Du hättest auch gerne ein Erklärvideo wie dieses?