Corona Marketing

in Krisenzeiten – Der komplette Guide 2020

Du hast weniger Kundenanfragen und fürchtest um dein Business? Dann ist dieser Artikel genau der Richtige für dich.

Du wirst mir sicher zustimmen, dass sich in den letzten Monaten, der Markt wortwörtlich auf den Kopf gestellt hat. Face to Face Meetings, Konferenzen und Kundengespräche sind unmöglich geworden.

Auch du hast sicherlich die meisten Meetings mit digitalen Medien bewältigt.
Sei es über Zoom, Skype oder anderen Tools.

Digitalisierung war 2019 DAS Buzzword und viele Firmen waren der Meinung, dass dies nicht so wichtig ist. Wer in der aktuellen Situation noch immer nicht verstanden hat, wie wichtig die Digitalisierung in der aktuellen Situation ist, wird wohl oder übel seine Firma schließen müssen.

Weshalb gehen also manche Firmen in Konkurs und manche Firmen machen das Geschäft ihres leben? Welche Gemeinsamkeiten haben die erfolgreichen digitalen Unternehmen und welche Marketingtricks oder Kommunikationstools verwenden sie?

All dies, inklusive Case-Studies erfährst du in diesem Artikel. Um dir eine bessere Übersicht gewähren zu dürfen, haben wir diesen Artikel in folgende Punkte gegliedert. Sollte dich ein Punkt besonders interessieren, kannst du einfach unterhalb auf den Link klicken.

Table of Contents

Offline vs. Online Marketing in Krisenzeiten

Klassisches offline Marketing ist in Zeiten wie diesen obsolet geworden. Nicht nur dass es obsolet geworden ist, die gedankliche Einprägung von Social Distancing, keine Hände geben, keine Messen besuchen, wird sicherlich die nächsten Jahre noch in den Köpfen der Menschen bleiben.

Sprich klassische Marketingmaßnahmen, wie z.B Plakate, Messestände, Flyer austeilen, Events sind Vergangenheit.

Ebenso sind klassische Vertriebskanäle wie das 1:1 Gespräch, Door to door selling momentan (mit den ständigen neuen Gesetzen und Verordnungen) eher schwierig.

Wenn dein Business hauptsächlich offline funktioniert hat, musst du dir also eine digitale Marketing und Akquise Strategie überlegen um in diesen harten Zeiten durchzukommen.

Auf der anderen Seite bringt diese Pandemie natürlich auch Chancen für neue Ideen und Strategien.

Du bist ein kleines Start Up Unternehmen und bis jetzt hat dich noch keiner ernst genommen?
Wunderbar! Denn wenn du einen professionellen und seriösen Online Auftritt hast, werden deine neuen Interessenten gar nicht merken, dass du vielleicht eine kleine Firma bist. Denn deine Kunden werden nicht in dein Büro kommen können und alle Gespräche werden über Telefon oder Skype laufen.

Das Spielfeld ist nämlich für alle dasselbe. Der Coca Cola Manager (Der normaler Weise in einem Gebäude mit tausend anderen Kollegen sitzt) wird genauso wie du via Skype oder Telefon kommunizieren müssen.

Sprich der Coca Cola Manager (oder jeder andere Neukunde bzw. Interessent) wird es für das normalste der Welt halten, wenn du deinen Call gemütlich von deinem Wohnzimmer aus führst. Denn alle sind in Homeoffice.

Mit dieser neuen Erkenntnis bewaffnet kannst du nun deinen Online Auftritt mit Skills so hochwertig aufbauen, dass du mit den Big Players auf einmal mitspielen kannst.

Denn wir leben in einer freien Marktwirtschaft. Du kannst genauso Google Anzeigen schalten wie dein größter Mitbewerber.

Und wenn deine Website und dein Online Marketing funktioniert, wirst du aus dieser Pandemie als großer Gewinner herausgehen und in dieser Zeit deine Firma massiv skalieren können.

Und wer weiß., vielleicht hast du nach der Krise dann tatsächlich so ein großes Office wie Coca Cola.

Schaue dir beispielsweise an, wie sich der Aktienkurs des Videotelefoniedienstes, „Zoom“ in dieser turbulenten Zeit entwickelt hat.

Neugierig geworden welche Tools und Skills du für einen professionellen Marktauftritt benötigst?
Sehr gut! Gleich mehr dazu.

Bevor wir detailliert in die Tiefe gehen, wie du dich in so einer Situation positionieren kannst, wie du erfolgreich Google Ads, Facebok Ads schaltest, wie du Videomarketing als Geheimwaffe einsetzen kannst, möchte ich dir die Top 10 Tools auflisten die du für ein erfolgreiches Marketing in Corona Zeiten benötigst.

Die Tools werden wir dann später im Detail durchgehen und dir zeigen wie du diese in einer allumfassenden Strategie kombinieren kannst.

Top 10 digitale Tools in Krisenzeiten

1. Skype
Im privaten Umfeld hat sich neben WhatsApp-Videoanrufen Skype mittlerweile als Favorit der meisten Nutzer herausgestellt. Das Microsoft-Tool ist schon seit Jahren die Nummer 1, was Videotelefonie betrifft, und bietet Gruppentelefonate für bis zu zehn Teilnehmer sowie beliebig große Gruppenchats. Auch das Senden von Dateien und Teilen des Bildschirms ist kein Problem mehr.

Für Unternehmen ist Skype nur eingeschränkt zu empfehlen, da die speziellen Funktionen wie Dateiablage oder Whiteboard komplett fehlen. Der große Vorteil ist allerdings, dass die Software komplett gratis ist. Für kleinere Teams oder Start-ups ist Skype also eine ideale Möglichkeit, wenn man kurzfristig auf virtuelle Meetings umsteigen oder diese Methode erst mal austesten möchte.

2. Zoom
Eine Alternative zu Teams, die immer beliebter wird, nennt sich Zoom Cloud Meetings. Ähnlich wie Teams ist die Software perfekt auf die Bedürfnisse von Unternehmen ausgerichtet und bringt eine breite Palette an Funktionen mit, um Videocalls zu erleichtern. So sind hochauflösende Anrufe kein Problem und auch Chat- und Dateifunktionen sind mit an Bord.

Besonders interessant ist das integrierte Whiteboard, auf dem Besprechungsteilnehmer Mindmaps, gemeinsame Notizen und mehr erstellen können.

Das erleichtert das gemeinsame Arbeiten über die Software massiv. 

Auch für kleinere Teams oder im Privatleben ist die Software empfehlenswert:

Es reicht, wenn eine Person ein Zoom-Konto besitzt. Alle weiteren Teilnehmer der Besprechung können ganz ohne Konto über einen Link beitreten.

In der Free-Version werden Gruppenanrufe nach 40 Minuten automatisch beendet.

Das ist aber eher ein Vorteil als ein Nachteil: Die Begrenzung kann durchaus die Produktivität steigern. 

Anzukreiden wäre allerdings Zooms laxer Umgang mit der Privatsphäre seiner Nutzer. Neben diversen Trackern haben Experten Bugs gefunden, die Windows-Logins und andere sensible Daten leicht zugänglich machen. Hier sollte auf jeden Fall nachgebessert werden.

 

3. MS Teams

Microsoft Teams bietet alles, was man für die Teamarbeit braucht. Neben den Funktionen zum Videocall gibt es Gruppenchats, gemeinsame Dateiablagen und eine direkte Verbindung zu sämtlichen Office-Anwendungen.

Teams ist Bestandteil von Office 365 in den Business-Varianten.
Auch die Videokonferenzen wissen zu überzeugen. Wer eine startet, kann vorab alle wichtigen Sachen konfigurieren und bevor man einer Besprechung beitritt, lässt sich überprüfen, ob Kamera und Mikrofon aktiviert sind und ordnungsgemäß funktionieren.

In einer Konferenz lassen sich wie gewohnt Bildschirme teilen und verschiedene Ansichten aktivieren, auch die Verbindung ist in der Regel sehr stabil. Auch bei den Calls ist die Verbindung zu Office von Vorteil: Wer Besprechungen vorab planen möchte, kann das auch direkt in Teams tun und einen passenden Termin an alle Teilnehmer via Outlook versenden.

Das einzige Manko: Ab und an ist die Software etwas unaufgeräumt und wer eine schlechte Internetverbindung hat, fliegt schnell komplett aus dem Call. Doch bei der Menge an Funktionen lässt sich darüber hinwegsehen.

4. Loom
Mit dem richtigen Tool kannst du mit ein paar wenigen Klicks deinen Bildschirm aufnehmen und in einem Video festhalten.

Das bedeutet, du kannst auf deinem Bildschirm etwas zeigen, sich durch verschiedene Apps und Dokumente klicken und das Tool schneidet alles mit.

Gleichzeitig wird auch noch dein Ton aufgenommen, damit du nebenher etwas zu den Inhalten erklären kannst

Wenn du möchtest, schalte deine Kamera an, und die Software filmt gleichzeitig deinen Bildschirm und dich selbst.

Wenn die Aufnahme beendet ist, wird alles in einer Videodatei zusammengefügt. Diese kannst du nach Belieben mit Mitarbeitern und Teamkollegen teilen.

Das führende Tool zur Bildschirmaufnahme ist aktuell Loom. Es kann all das oben beschriebene kostenlos und hält weiterführende Funktionen in der Pro-Version bereit.

Super bei Loom ist, dass du sofort nach der Aufnahme einen Link für das Video erhaltest. Du teilst also mit deinen Kollegen nur den Link und schickst nicht ganze Videodateien per E-Mail hin und her.

Bei dem Video kannst du einstellen, ob es öffentlich einsehbar ist (das heißt: bei Google gelistet), nur für Personen, die den Link besitzen oder mit einem Passwort geschützt ist. Letzteres eignet sich hervorragend für die Kommunikation in Unternehmen.

So musst du eine neue Aufgabe nur einmal erklären. Anschließend kann sich die Person das Video ein oder mehrmals ansehen und mit der Arbeit loslegen.

Wenn Fragen auftauchen, bietet das Tool sogar eine Kommentarfunktion mit Zeitstempel an. Sprich vorher ab, ob du dies nutzen wirst, damit du bei dem Video einstellst, dass du Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren erhaltest

Das Video-Briefing ersetzt somit die Erklärung am Arbeitsplatz von Person zu Person und lässt sich beliebig oft mit allen aus dem Team teilen. So ist jeder auf dem gleichen Stand.

Dadurch, dass der Bildschirm mitgeschnitten wird, kann der Mitarbeiter die verschiedenen Klicks in seinem eigenen Tempo an seinem PC nachmachen.

Das ist ein Vorteil zur Erklärung während eines Video-Chats. Andererseits haben Sie bei einem Video-Chat natürlich den Bonuspunkt, dass du währenddessen Fragen stellen und den Verlauf mitbestimmen kannst.

5. Ahrefs
Ahrefs: Das SEO-Tool der Sonderklasse

Kompliziert, aber nützlich – so bewältigen du die Informationsflut


Die Suchmaschinenoptimierung ist ein kompliziertes Feld, das teilweise schwierig zu überblicken ist. Nicht zuletzt, da so viel nicht nur von der eigenen Webseite abhängt, sondern auch von denen des Wettbewerbs. Die notwendigen Informationen über diese Domains in Erfahrung zu bringen, war für lange Zeit sehr schwierig. Nun hilft an dieser Stelle eine SEO-Software.
Ahrefs ist eine der führenden SEO-Softwares am Markt. Das Tool liefert alle Informationen, die ein SEO-Betreiber nur begehren könnte.
Das Tool muss allerdings nicht nur von SEO-Profis gepflegt werden, sondern ist auch für dich, speziell bei der Konkurrenzanalyse interessant!

Auch wir nutzen dieses Tool intensiv um unserer Konkurrenz Ideen zu „klauen“ oder einfach mal analysieren was die denn so treiben.

Machen wir das gleich einmal anhand eines Live-Beispiels. Einer unserer größten Mitbewerber in Deutschland ist MYND. Diese machen sehr hochwertige und tolle Erklärvideos. Zusätzlich erstellen diese hochwertige Artikel (sowie diesen hier zB) wo ihre Kunden oder auch Neukunden im Vorfeld interessante Informationen über diverse Themen erhalten. Was im Endeffekt heißt, dass viele Personen gratis auf deren Website kommen.

Damit wir wissen, welche Seiten von denen am besten funktionieren, müssen wir nur ganz simpel ihre Website in das SEO-Tool, Ahref eintragen. Danach kommen wir zum Dashboard und sehen einmal diverse Zahlen die ich jetzt gleich erklären werde:

 

UR und DR
UR ist die Seitenstärke und DR (Domainrate) wie stark die komplette Website ist. 0 wäre ganz schlecht, also zB eine komplett neue Website, 100 wäre zB eine ganz starke Website, wie zB Wikipedia, Google, Facebook, Amazon, Nike etc..

Unser Mitbewerber hat 44, das ist schon einmal nicht schlecht.

Der Punkt „Backlinks“ bedeutet, dass in Ihrem Fall über 1240 Seiten (externe als auch interne Seiten) auf sie verlinken.

Mynd hat über 613 Keywords für die sie in google gefunden werden können.

Das sind einmal die wichtigsten Daten.

Wenn wir uns zB einen neuen Blogbeitrag also Artikel überlegen, können wir einfach auf „Organische Keywords“ von denen klicken und uns „inspirieren“ lassen und einen besseren Artikel schreiben.

Um nicht nur die am besten funktionierenden Keywords zu finden, können wir zusätzlich die besten Seiten mit den höchsten Traffic (Seitenbesuche) des Kunden anschauen.
Hierfür einfach auf „Top Seiten“ klicken:

Auf der linken Seite siehst du dann den Traffic (Seitenaufrufe) deines Mitbewerbers sowie die Anzahl an Keywords die für diesen Artikel ranken.

So musst du nicht im Vorfeld ein Ratespiel betreiben, welche Themen deine Kunden online suchen, sondern kannst einfach die Themen von deiner Konkurrenz nehmen, die Blogartikel umschreiben und besser machen.

Ich kann dir nur schweren Herzen empfehlen, dir den Anfängerkurs von ahref zu machen. Dieser ist sogar kostenlos.

Hier zum Kurs: https://ahrefs.com/academy

6. Google Search Console

Die Google Search Console ist kein Mitbewerber Spy-Tool sondern analysiert deinen eigenen Websitentraffic

Hier kannst du ganz genau herausfinden, für welche organischen Keywords du positioniert bist, welche Seiten die meisten Aufrufe erhalten und wie hoch die Klick-Rate dieser einzelnen Seiten ist. Auch hier gibt es direkt von Google diverse Tutorials, die ich dir empfehle anzusehen. Die Google Search Konsole ist mit Abstand eine der wichtigsten Online Marketing Tools.

7. Google Analytics

Google Analytics ist in der digitalen Zeit mit Abstand das aller aller aller wichtigste Tool für jede Firma die online aufgestellt ist oder etwas machen möchte.

In Google Analytics siehst du die Nutzer deiner Website, woher Sie kommen (Geografie) wann diese auf deiner Website sind. Du kannst sogar Livedaten sehen. Also welche Besucher jetzt in dieser Sekunde oben sind. (Das blau gefüllte Kästchen)

All diese Daten helfen dir wiederum deine Zielgruppe ausfindig zu machen, wie du diese ansprichst und zB mit Facebook Ads targetieren kannst.

Beispiel:
Du siehst in Google Analytics, dass deine Hauptzielgruppe zwischen 18-24 Jahre alt ist, aus München kommt und hauptsächlich männlich ist und zwischen 18-20h am öftesten deine Website besuchst.


Mit diesen Informationen bewaffnet kannst du zB in Facebook eine Kampagne erstellen, die nur zwischen 18-20h geschalten wird, und lediglich an männliche, in München wohnhafte, 18-24 ausgestrahlt wird.
Zauberei 😉

Auch hier bietet Google einen kostenlosen und sehr guten Kurs an. Hier geht es zum Kurs: https://analytics.google.com/analytics/academy/

8. Calendly

Du bist privilegiert und erhaltest viele Kundenanfragen und möchtest deine freien Termine nicht manuell oder per Telefon vergeben?

Dann ist Calendly das optimale Tool für dich. Denn hier können sich deine Interessenten ganz simpel einen freien Termin mit dir aussuchen. Du wirst hierfür Automaisch benachrichtigt und der Termin synchronisiert sich mit deinem Kalender. Durch einfache Websiteintegration lässt sich dieses Plugin bzw. Codeschnipsel überall leicht integrieren. Sogar für Personen die keine Ahnung von programmieren haben. 

Hier gibt es sogar eine gratis Version!

9. WordPress
WordPress ist mit Abstand das am meisten genutzte System für Websiteerstellung. Natürlich werben einfache Baukastensysteme wie Wix etc, dass du dort ganz einfach mit Hilfe von Drag&Drop deine Website erstellen kannst.

Das Problem ist, dass diese drag&drop Systeme sehr schlecht mit anderen Systemen harmonieren, unflexibel sind (du kannst nicht in den Code eingreifen) und meistens auch für google analytics oder speziell SEO ein Horror sind. Also lass die Finger von so drag&drop Systemen, hol dir WordPress einen Host ein Template und mache es professionell. Hierfür gibt es dutzende Tutorials auf YouTube wie das funktioniert.

10. Google Ads und Facebook Ads
Sichtbarkeit in der heutigen Zeit heißt überleben oder sterben. Wenn du für deine Interessenten nicht sichtbar bist, heißt das keine Anfragen, ergo kein Umsatz.

Starte einmal den Versuch und google unser Hauptkeyword „Erklärvideo“ Ich kann dir zu 100% versichern, dass du uns sofort finden wirst.

Du bist Handwerker? Softwarebetreiber, HR etc.? Dann starte einmal den Versuch und Google dein Hauptbegriff. Wenn du nicht erscheinst, wird es höchste Zeit gefunden zu werden!

Denn im Gegenteil zu Facebook suchen Personen auf Google bereits nach deinem Produkt.

Bei Facebook, Instagram, Linkedin oder YouTube Ads funktioniert das Ganze ein bisschen anders. Denn hier können Interessenten nicht nach deinem Angebot Googlen sondern werden von deinem Produkt als Werbung „überrascht“

Hier eignet sich nichts Besseres als ein Erkärvideo, also eine kurze Animation, die dein Produkt oder Dienstleistung binnen 90 Sekunden auf den Punkt bringt.

Ein Erklärvideo ist meistens in 4 Schritten aufgebaut:

1. Aufmerksamkeit (Durch die Werbung)
2. Problem aufzeigen (du zeigst deinem Kunden sein Problem auf)
3. Lösung präsentieren
4. Handlungsaufforderung (call to action)

Dieses simple Prinzip auf unser Produkt umgelegt:

 

1. Wir zeigen dir unsere Werbung (in Form einer Animation)
2. Zeigen dir dein Problem auf (dass deine Kunden dein Produkt oder Dienstleistung nicht verstehen und daher nicht bei dir kaufen, heißt -> Kein oder weniger Umsatz)
3. Lösung -> Mithilfe eines Erklärvideos hilfst du deinen Kunden deren Interessenten dein cooles Produkt schmackhaft zu machen
4. Handlungsaufforderung: Klicke auf den Link und kontaktiere uns.

Erklärvideos kommen in den verschiedensten Stilen wie zB

Whiteboard Videos:

 

Flat Design Videos

oder Individuelle Videos:

 

Du hast also ein geniales Angebot und möchtest wissen, ob so ein Erklärvideo auch für dich funktioniert?
Da sind wir uns ziemlich sicher…

Da wir hier aber nicht alles hinschreiben können, haben wir dir ein Video aufgenommen, indem wir dir zeigen:

– wie du dich durch ein Erklärvideo massiv von deiner Konkurrenz abhebst
– wie du mit der 3-Akt Struktur dein Angebot einfach erklärst
– und wie du dein Erklärvideo richtig vermarktest

Hier geht es zum kostenlosen Video (Keine Registrierung notwendig):
www.rielismedia.com/video-fallstudie

 

Videomarketing als Geheimwaffe

In Zeiten wo die Aufmerksamkeit der Menschen laut einer Google Studie bei 8 Sekunden liegt, musst du aus der Masse herausstechen. Einfache Banner oder Fotos als Anzeigen tun es einfach nicht mehr.

Videos sind daher für 2020 das wichtigste Marketingmedium schlechthin. Und das aller wichtigste bei einem Video ist die Story. Das gilt natürlich auf für Erklärvideos (wie oben gerade kurz angesprochen)

3.1 Storytelling im Videomarketing
Storytelling ist eigentlich ein komplett falscher Name der sich leider etabliert hat. Der richtige Begriff hierfür ist, „Screenwriting“. Ein Screenwriter ist die Person, die die komplette Story, Film bzw. Handlung eines Filmes, einer TV-Sendung oder Werbung schreibt.

Angefangen beim Dialog bis hin zu Locations. Der Screenwriter ist der Erfinder der Geschichte.

Ein Screenwriter ist nicht zu verwechseln mit einem Regisseur, auch im englischen, „Director“ genannt. Wie bereits erwähnt, der Screenwriter schreibt die Geschichte und ist speziell bei Hollywood Filmen, nicht direkt beim Set (Dreh) anwesenden.

Direkt am Set sind lediglich die Schauspieler, Kameracrew, Lichtmenschen, DOPs, und natürlich der Director anwesend, der die versammelte Mannschaft orchestriert.

Wie ein Dirigent sozusagen.
Da uns hier jetzt lediglich der Screenwriter interessiert, lassen wir einmal alle anderen Personen links liegen.

Screenwriting gibt es seit über 100 Jahren. Der berühmte Screenwriter Syd Field, der auch das berühmte Buch, Screenplay geschrieben hat, hat das erste Mal einen Hollywood Film so strukturiert, dass man es sozusagen als Blueprint verwenden konnte.

Syd Field hat die sogenannte 3-Akt Struktur entwickelt. Syd Field hat gesagt, dass sich jedes Skript in 3 Akte aufteilen lässt. In Akt 1, die Einführung der Protagonisten und deren Welt, in Akt 2 die Suche nach dem Schatz und in Akt 3 der erbitterte Kampf gegen den Drachen, Erzfeind der dann zu dem Schatz oder schönen Frau führt.

Diese Technik hat sich bis in die jetzige Zeit bei fast jedem TV Film, jeder TV-Serie (obwohl es hier meistens 5 Akte gibt) oder auch Werbung also Marketing durchgesetzt.

Eine klassische Videowerbung startet meistens auch mit der Einführung des Helden der Geschichte, danach wird im Mittelteil das Problem erklärt und im Schlussteilt das Problem aufgelöst.

Hier ein fiktives Beispiel eines WC-Reinigers (Sorry, spontan ist uns nichts besseres eingefallen)
Akt 1
Das ist Thomas, Thomas arbeitet in einer großen Firma als CEO.
Akt 2
Thomas hat allerdings ein Problem. Seine Putztruppe hat gekündigt, und das heißt, dass er seine Luxus Toilette im 123. Stock nun selber putzen muss. (Oder wahrscheinlich eher seine Mitarbeiter)

Dies ist zwar nur ein temporäres Problem, aber ein Problem.

Halt Stop, wir haben die Lösung! Denn auf unserer Online Plattform www.rent-a-pco.net (Pco steht für Putz Chief Executive) findest du mit nur 3 Klicks deinen geschulten Putzrupp der innerhalb nur einer Stunde in dein Büro kommt. Egal wo dein Firmensitz ist.

Akt 3
Richtig sauber oder?
Besuche uns auf www.rent-a-pco.net

Da wir nun (hoffentlich) die 3 Akt Struktur mit diesem „legenderen“ Beispiel verstanden haben, können wir nun die folgenden 3 Spots analysieren.

Videomarketing anhand einer Fallstudie:

Da wir nun die 3-Akt Struktur kennen, werden wir diese anhand einer der erfolgreichsten viralen Online-Werbungen analysieren:

3.1 Videobeispiel 1


Firma: Dollar Shave Club
Marketingziel: Bekanntheitsgrad steigern/Abos verkaufen
Videoform: Realfilm
Stil: Humoristisch

3.1.2 Analyse
In Akt 1, stellt sich der Held der Geschichte vor. (Lustiger Weise ist das der wirkliche CEO von Dollar Shave Club, da er früher Schauspieler war). Nachdem er sich vorgestellt hat (das passiert in den ersten 9 Sekunden) sagt er uns gleich, was die Firma macht. (Sie produziert Rasierklingen für 1$ und liefert sie zu dir nachhause)

Bei Sekunde 15-16 folgt ein kurzer Witz mit „haha-Effekt“ der die Zuseher zum Schmunzeln bringt und dazu bringt, das Video weiter zu sehen.

Und jetzt geht es auch gleich in Akt 2. Ab Sekunde 20, wird dir nun ganz genau erklärt, in welcher Qualität dieser Rasierer erstellet ist.

Es wird ebenfalls gesagt, dass es sogar ein „Toddler“ also Baby verwenden kann. (Im Hintergrund sitzt ein Baby, der einem Mann seine Halbglatze rasiert.

Danach geht er gleich auf die Problematik ein, die auch die Zuseher dazu bringen das Produkt dann zu kaufen. Wie Jeder weiß sind Rasierklingen sehr teuer und Dollar Shave Club hat jetzt aber ein qualitativ hochwertiges Produkt, dass noch dazu viel billiger ist.

Die restlichen Sekunden bis zum Schluss behandeln diverse Themen, wie dass Dollar Shave Club Jobs erschafft und auch persönlich alles sehr schnell liefert. Alles wird mit sehr viel Witz und Humor gemacht. Aus Marketingtechnischer Sicht, würden wir als Profis sagen, dass dieser Akt 2 eine Spur zu lange ist. Speziell in YouTube und Snapchat zeigen. Aber der Clip hat 26 Mio Aufrufe. Also kann man da schon ein Auge zudrücken 🙂

In Akt 3 kommt es dann zur Handlungsaufforderung mit dem Slogan: Shave Time. Shave Money.

3.1.2.1Spannungsobgen

Der Spannungsbogen dieser kurzen Geschichte ist genau richtig. Am Anfang die Einführung des Helden, danach wird das Problem erläutert und währenddessen gibt es viele Witze und „haha-Momente“
Ganz am Schluss folgt noch ein lustiger Tanz mit Geldscheinen die in die Luft fliegen.

3.1.2.2 Zielgruppe
Hier kann man sich denken, dass hier die Zielgruppe eher jüngere Personen sind (wahrscheinlich Männer) die kein besonders hohes Einkommen haben um sich teure Gilette Mach4 Klingen zu kaufen. Da das Video diverse Profanitäten enthält und am Schluss der Held mit einer Geldmaschine, Dollar-Scheine in die Luft sprüht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass sich hier 55-60 jährige CEOs die Zigarre rauchen und Whisky trinken angesprochen fühlen sollen.

3.1.2.3 Qualität des Videos
Die Story und das gesamte Konzept sind genial. Interessanterweise, von einer cinematographischen Perspektive, ist das Video sehr low Budget produziert. Die Belichtung ist sehr langweilig, das Colorgrading nicht wirklich existent, die Schnitte ein bisschen schlampig und die Kamera wurde nicht richtig stabilisiert.
Aber wie man sieht, muss man nicht immer einen 1 Millionen Dollar Spot erzeugen um eine gute Video Marketing Strategie zu haben. Wir wissen es nicht, aber schätzen einmal die Produktionskosten des Spots bei 25.000€ max. 30.000€
Vergleichsweise mit diesem Spot von Audi, der sich wahrscheinlich bei 500.000€ oder mehr bewegt.

Aber muss ein Video immer so teuer sein damit es effektiv ist?
Nein, viel wichtiger ist die Story, die Struktur und ob du wirklich die richtige Zielgruppe ansprichst.
Trotzdem macht es definitiv Sinn, 15.000 – 20.000€ für eine gute Videoproduktion auszugeben die das Video auch hochwertig und damit deine Firma bzw. Produkt in einem hochwertigen Licht dar stehen lässt.

Jeder kennt die Facebook oder YouTube Werbungen die offensichtlich mit einem Handy gedreht worden sind. Diesen Eindruck willst du ja hoffentlich nicht erwecken, oder?

Marketingvideos anhand von Erkärvideos:

Erklärvideos sind seit den letzten 2 Jahren die ultimative Geheimwaffe geworden. Denn..
1. Sie kosten in der Regel weniger als Real-Live Filme
2. Die Produktion geht schneller
3. Und hat keine Riskien verbunden wie mit Realfilmen. (zB Coronakrise wo nur eine beschränkte Anzahl an Personen am Set sein darf, oder im schlimmsten Fall gar keine weil ein Lockdown ist..)

Gehen wir kurz noch einmal in die „4 Schritte Strategie und Aufbau“ von Erklärvideos ein.Hier ein kurzes Beispiel eines Videos dass wir für einen Kunden von uns erstellt haben. Noch einmal zur Wiederholung:

1. Aufmerksamkeit erzeugen
2. Problem aufzeigen
3. Lösung prsäenteieren
4. Call to action

Schauen wir uns einmal das kurze aber effektive Video an:

Wir haben durch die dynamische Anfangssequenz Aufmerksamkeit erzeugt, dann das Problem aufgezeigt (Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?)
Dann die Lösung präsentiert -> immo-bilie.at

Und dann zur Handlung (Call to action) aufgefordert: Kontaktieren Sie uns.

Dieses 4-Schritt System ist für jedes Produkt, jede Dienstleistung, jede Branche anwendbar.

Wenn du auch so ein Video haben möchtest, trage dich für ein unverbindliches Erstgespräch bei uns ein wo wir dir eine kostenfreie Videostrategie für dein Produkt erstellen.

HIER KLICKEN

Online Verkaufen wie ein Pro mit der 2-Schritt Taktik

Die beste Videostrategie bringt allerdings nichts, wenn man dann im nächsten Schritt nicht sein Produkt verkaufen kann. Daher dieses kurze online Verkaufssegment.

via GIPHY

Was du von Anfang an unbedingt benötigst, ist eine Art Barriere um Kunden die kein Budget haben oder nicht deine Traumkunden sind, fern zu halten. Du möchtest schließlich nur mit Kunden arbeiten, die deine Arbeit auch schätzen und im Idealfall weiterempfehlen.

Sei hier nicht gierig und nimm nicht jeden Kunden an. Wir machen das auch nicht. Daher implementiere diese 2 Schritt Methodik um zufriedene und glückliche Kunden zu haben.

Fordere deine Kunden für ein kostenloses Erstgespräch auf. Wir nennen es das Qualifizierungsgespräch. Denn in diesem kurzen 5-10-minütigen Telefonat, klären wir ganz genau ab, ob du genug Budget hast, Zeit die du investieren kannst und ob du von deiner Art zu uns passt.

Wenn eine Person zu wenig Budget hat, sich nicht die Zeit nehmen möchte die man in so ein Erklärvideo stecken muss, oder generell total unfreundlich und herablassend am Telefon ist, lehnen wir solche Anfragen kategorisch ab, egal wieviel der Kunde bereit ist zu zahlen.

Und das musst du auch machen. Denn wenn du weißt, dass dein Produkt der Hammer ist, musst du nicht den erstbesten Kunden annehmen. Deine Zeit und Ressourcen sind schließlich das wichtigste was du hast!

Sprich, die 2 Schritt Methodik lautet: Videowerbung schalten, die Leute am Telefon vorqualifizieren und wenn du der Meinung bist, dass der Kunde er richtige für dich ist, ganz ehrlich und simpel um den Auftrag fragen…

Das wars. Keine NLP Sprüche oder Lügen. Einfach fragen, wollen wir das gemeinsam machen, ja oder nein.

Umsatz verdoppeln mit diesem simplen Trick

Ok, du hast jetzt dein erstes Video im Einsatz, vorqualifizierst bereits Kunden und stehst jetzt ein bisschen an. Wie kannst du jetzt deinen Umsatz noch weiter erhöhen, oder sogar verdoppeln?

Mit diesem einfachen Trick:
Das größte Problem sind meistens nicht die „Marketingkünste“ sondern die Verkaufskünste.
Denn 97% aller Firmen betreiben kein Follow up.

Was heißt Follow-up?
Follow up heißt, dass du deine potentiellen Kunden die du zB nicht erreicht hast, solange nachrufst bist du sie erreicht hast..

Oder Follow up heißt auch, potentielle Kunde die dir vor 4,5,6 Monaten NEIN gesagt haben nochmal anrufst und fragst ob sie jetzt kaufen möchten?

Denn du weißt ja nie was sich in 6 Monaten getan hat? Hat die Person geerbt. Explodiert deren Business gerade, gibt es eine neue Entscheidungsträgerin, die genau dein Produkt braucht?

Follow up, kann bis zu 30% deinen Umsatz erhöhen!
Ok. Aber du hast gesagt verdoppeln…
Ja das habe ich, die anderen 20% holst du dir auch aus Follow ups. Aber passiven Follow Ups.

Retargeting
Falls du das Wort Retargeting noch nicht gehört haben solltest, hier ein Beispiel:

Du gehst auf nike.com suchst dir schöne rote Schuhe aus. Bevor du diese allerdings online kaufst, läutet dein Telefon und du gehst nie wieder danach auf die Webseite zurück um die Schuhe zu kaufen, weil du es einfach vergessen hast…

Mit dem sogenannten Retargeting Pixel (Ein kurzer Javascript Code der simpel in deine Website implementiert wird) hat Nike nun die Möglichkeit dich die nächsten 180 Tage mit Werbungen (am Besten von dem roten Schuh) auf Facebook, Websiten, YouTube; Instagram zu bombardieren..

Und auch du musst dieses Retargeting betreiben um deine potentiellen Kunden zu Kunden zu machen.

Beispiel:

Wenn Personen unsere Website besuchen, erhalten Sie ebenso auf YouTube dieses Video:



Vielleicht hast du es ja auch schon gesehen 🙂

„Alte“ Marketingmethoden, die durch Corona obsolet geworden sind und nicht mehr funktionieren

Ok, wir schreiben diesen Artikel gerade in Mitten der Corona Pandemie. Egal ob du den Artikel jetzt liest und der Corona Virus noch immer sein Unwesen treibt, oder ob es schon vorbei ist. Fakt ist, dieser Virus und die komplette Situation, wird auch die nächsten 10 Jahre in den Köpfen der Menschen sein.

Persönliche Kontakte, Hände schütteln, Abstand halten werden sich für ein und alle Male geändert haben.

Daher musst du auch an die Zukunft denken. Denn alt bewährte Methoden werden einfach nicht mehr und wahrscheinlich nie wieder so effektiv sein wie früher.

Messen: Kannst du momentan komplett vergessen
POS (Verkaufsstände ): Kannst du komplett vergessen
Flyer verteilen: Eventuell, aber auch hier werden die Leute Distanz halten
Kinowerbung: Momentan haben alle Kinos zu: Kannst du komplett vergessen
Cold Calling: Die meisten Personen sind momentan im Homeoffice, daher wirst du nicht zur Entscheidungsträgerin verbunden werden. Kannst du also auch vergessen
Kundentermine: Viele Firmen setzen auf den persönlichen Kontakt, führen wie man in Österreich sagt „schmee“, bauen eine Beziehung direkt mit dem Kunden auf, gehen auf einen Kaffee, Essen und erhoffen sich danach einen Auftrag. Ja auch das kannst du vergessen.

Also was tun?
Ich hoffe stark, dass diese Corona-Pandmeie nun wirklich alle Firmen wachgerüttelt hat, digital zu werden.

Sei es eine gut funktionierende Website (Mit einem Erklärvideo) Digitale Prozesse mit Tools wie zB monday.com, slack etc..

Konferenzen und Kundentermine via Skype, Zoom Teams, Sichtbarkeit deiner Firma gewinnen durch:

Google Ads
SEO
Facebook und YouTube Anzeigen etc..

Wenn du dies noch alles nicht gemacht hast, wird dich entweder deine Konkurrenz binnen weniger Monate wie ein Elefant eine Ameise zerstampfen.

via GIPHY

Also es ist noch nicht zu spät! Erstelle eine saubere Website, ein Erklärvideo, dass dein Produkt simpel deinen Kunden erklärt, schalte Werbung auf Facebook, Youtube und Google um gefunden zu werden und lerne am Telefon deine potentiellen Kunden zu Käufern zu machen!

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel weitergeholfen hat.
Alles gute

Hole dir jetzt dein Erklärvideo

Kontaktiere uns

Vielleicht interessiert dich auch

Weitere Artikel

Unsere Referenzen

Wähle deinen Standort aus

www.rielismedia.com