Erstelle keinen Erklärfilm bevor du das gelesen hast

Die volle Wahrheit in 4 Minuten

Nicolas Rieger CEO Rielis Media GmbH by Nicolas Rieger – 22.04.2019 – 4 Minuten Lesezeit   

 

Erklärfilme, Erklärvideos, Explainer Videos …

Alles ein und dasselbe. Sehr bald wenn man in google eine kleine Suche startet und „Erklärvideo“ eintippt, wird man sehr schnell feststellen, dass es sehr viele Anbieter gibt mit RIESEN unterschiedlichen Preisen.

Du bist gerade am Überlegen, dein erstes animierte Video zu erstellen?

Dann ist dieser Beitrag für dich Gold wert!

 

Wir haben diesen Beitrag wie folgt strukturiert damit du am Ende dieses Artikels top informiert bist:

  1. Erklärfilm Agenturen
  2. Erklärvideo Preise
  3. Erklärvideo Produktion
  4. Lizenzen & Rechte

Also starten wir gleich mit Punkt Nummer 1

1. Erklärfilm Agenturen

Wie bereits erwähnt gibt es sehr viele Erklärfilm Agenturen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Wieso? Ganz einfach, weil animierte Erklärfilme gerade und auch zukünftig noch weiter explodieren werden als sie schon sind. Laut einer Google Studie, sind bereits über 84,3 % aller Werbungen im Format des Bewegbildes (also Video)

Einmal ganz ehrlich.. Wenn du dir z.B ein Kochtutorial anschauen möchtest. Liest du lieber den Beitrag oder möchtest du das ganze lieber in einem 2-minütigen kurzen Film sehen? Die Mehrheit, wie bereits erwähnt tendiert absolut zu kurzen Film.

Und es ist auch klar, die Social Mediaplattformen, sei es YouTube (die zu Google gehört), Facebook, Instagram, Snapchat, Tik Tok, sind alle erstens „mobile first“ und zweitens komplett auf Video fokussiert und ausgerichtet.

Und das haben natürlich viele Firmen und Werber begriffen. Genau deshalb solltest auch du unbedingt auf diesen Zug aufspringen! Du kennst deine Top 5 Konkurrenten? Dann geh einmal auf deren Website, Social Media, oder YouTube und schaue ob sie bereits Erklärfilme benutzen um diverse Produkte, Registrierungsprozesse usw., zu erklären.

 

Wenn nicht! Dann hast du umso mehr Glück gehabt und es ist bereits letzte Eisenbahn einen Erklärfilm zu erstellen.  Aber wieder zurück zum Thema. Wie findest du nun den richtigen Anbieter für dich? Ganz einfach: Google selbständig nach: „erklärvideo“ oder „erklärvideo agentur“ oder „Erklärvideo anbieter“, suche dir die Top 3-5 Anbieter heraus, gehe auf deren Website, mache dir einen eigenen Eindruck von deren Kunden, Referenzen und auch Seriosität. Danach schreibe Ihnen eine Anfrage via Mail oder am besten gleich direkt anrufen.

In der Regel sollte jede Erkärvideo Firma dir all deine Fragen beantworten können. Aber nun eine der wichtigsten Fragen: Nehmen wir einmal an du hast jetzt einen Anbieter gefunden der dir seriös erscheint. Was wird dich dieser Spaß nun kosten? Gute und wichtige Frage, die wir gleich in Punkt 2 detailliert besprechen werden.

2. Erklärfilm Preise

Nun gut wir haben einen Anbieter gefunden. Was darf nun dein Erkärvideo kosten? Hier gibt es leider Gottes sehr viele verschiedene Preisvarianten. Diese hängen von verschiedenen Faktoren ab wie z.B.:

  • Welchen Erklärvideo Stil hättest du gerne. (Wenn du die Top 5 Erklärvideo stille kennenlernen möchtest, klicke HIER)
  • In welcher Zeitspanne benötigst du das Video
  • In welcher Sprache benötigst du das Video
  • Soll das Video an deine Corporate Idenetity angepasst werden?
  • Benötigst du Soundeffekte (zack,boom,swoosh,boing)
  • Benötigst du einen Sprecher?
  • Welche Rechte benötigst du? Nur online? Oder auch TV?
  • Lieferst du selbständig den zu sprechenden Text?
  • Wie viele Korrekturschleifen sind inklusive
  • Kann ich mir Charaktere aussuchen?

All diese Punkte müssen unbedingt im Vorfeld mit deinem Erklärvideo Partner deiner Wahl geregelt und transparent kommuniziert werden. Nicht das es zu bösen und speziell teuren Überraschungen kommt.

Wir haben dir HIER eine Checkliste von unserem Premium-Produkt zusammengestellt.

Wenn du weitere Anbieter vergleichen möchtest, würde ich dir vorschlagen, systematisch diese Fragen zu stellen. Wenn sich der Preis bei anderen Anbieter systematisch nach jeder Frage steigert, sollten bei dir die Alarmglocken läuten!

Da es Erkärvideos von 700€ bis 100.000€ gibt und auch all diese Preise teilweise auch gerechtfertigt sind, du aber ganz genau wissen möchtest wie sich denn diese großen Preisunterschiede ergeben würden wir dir ganz schwer empfehlen diesen Artikel zu lesen.

Hier ein Erklärvideo von uns, in der Preisklasse 2500€ – 5000€

3. Erklärfilm Produktion

Super, wir haben einen Anbieter gefunden, wir haben unser Budget festgelegt und was nun? Wie geht es weiter? Musst du jetzt noch aktiv mitarbeiten oder kannst du dich einfach entspannt zurück lehnen und auf dein Video warten?

Eine seriöse Erklär Film Agentur sollte nun wie folgt vorgehen:

1. Abstimmungsgespräch (via Telefon oder persönlich)

Hier werden all deine Wünsche in Form eines Briefings ausgearbeitet, damit das Video genau so wird wie du es möchtest. Wie so ein Briefing aussieht findest du unterhalb:

Briefing für Erklärvideo

2. Skripterstellung

Nun wird von professionellen Werbetextern dein Skript erstellt. Wie bereits erwähnt ist dies eine Budgetfrage, da nicht bei jeden Erkärfilm Firmen eine Skripterstellung inklusive ist bzw. extra kosten könnte. Wenn du ein Skript selbständig erstellen möchtest: Lies diesen Artikel

3. Drehbuchabstimmung

Nachdem du mit dem Erklärvideo Skript (der zu sprechende Text) zufrieden bist geht es auch schon an die Drehbuchabstimmung bzw. ans Storyboarden. Hier gibt es professionelle Storyboarder, die dir deine Story in Scribble Form, Szene für Szene zeichnen, damit du einen guten ersten Eindruck gewinnen kannst. Die Video Scribbles sehen so aus:

4. Erklärfilm Illustrationen

Nachdem du mit der Story zufrieden bist, liegt es nun an der Agentur die schwarz/weißen Scribbles zum Leben zu erwecken bzw. mit Farbe zu befüllen. Dies sieht so aus:

storyboard wkö tv spot by RielisMedia media GmbH

5. Animation

Und nun geht es auch schon an die Animation. Jetzt werden die statischen Grafiken und Erklärfilm-Charaktere zum Leben erweckt und animiert. Das ist eine ganz eigene Disziplin. In der Regel ist der Animator NUR für das animierte Video zuständig und nicht für das Storyboard oder Illustrationen.

6. Sounddesign

Wenn du nun mit deinem Explanation Film zufrieden bist, kommt der Film nur noch zum Sounddesigner (insofern das inklusive ist) und es wird eine passende Hintergrundmusik und diverse Soundeffekte (boom,zack,boing,swoosh) eingefügt. Und dann ist das Video auch schon fertig. Das finale Video kannst du dir unten ansehen.

Aber halt! Jetzt kommt es noch zu einem wichtigen rechtlichen Punkt.

4. Erklärfilm Rechte und Lizenzen

Das ist ein sehr heikles und wichtiges Thema, dass von manchen kleinen und unseriösen Anbietern leider unter den Teppich gekehrt bzw. einfach nicht kommuniziert wird. Und zur Verteidigung von manchen Agenturen, auch manchmal nicht vom Kunden gefragt bzw. kommuniziert wird.

Du benötigst für folgende Teilbereiche der Animation unbedingt die Lizenzen und Rechte

-Grafiken

-Sound

-Hintergrundmusik

-Voice Over

Hier gibt es einige Unterschiede. Die wichtigsten sind ob der Erkär-Film nur für interne Zwecke oder kommerzielle Zwecke verwendet werden soll?

Bei internen Zwecken sind die sogenannten buyouts meistens minimal oder auch manchmal gar nicht zu Erwerben.

Sobald du dein Video allerdings auf deine Website stellst, per Mail versendest, auf YouTube stellst, benötigst du unbedingt für alle 4 Punkte oberhalb, die kommerziellen Rechte, da du ansonsten große rechtliche und finanzielle Probleme bekommen kannst.

PROFITIP: Frage daher IMMER nach, ob du die Lizenzen oberhalb übertragen bekommst und frage auch noch ob diese ZEITLICH UNEINGESCHRÄNKT und GEOGRAFISCH UNEINGESCHRÄNKT benutzt werden dürfen!

Rechte und Lizenzen müssen meistens selbstständig von den Agenturen zugekauft werden. Voice Overs mit allen Lizenzen kosten in der Regel zwischen 300-1.000€.

Also lässt sich hier sehr schnell die Frage klären wie diverse Anbieter Videos so billig produzieren können. Ganz einfach, sie kaufen wahrscheinlich keine Lizenzen und kommunizieren es auch nicht. :-/

Ebenfalls ist es sehr üblich, das TV Rechte um ein großes Stück mehr kosten. Frage daher immer im Vorfeld nach welche Rechte dir offeriert werden und kommuniziere auch selbständig im Vorfeld sehr gut, wo du das Erklärvideo einsetzen möchtest!

CONCLUSIO: Finde einen seriösen namhaften Anbieter mit guten Referenzen und anständigen Preisen. Lass die Finger von „Billiganbietern“ unter 400€ und informiere dich gut im Vorfeld über die Rechte und den gesamten Produktionsablauf. Wenn du das alles einhaltest wirst du genau das Erklärvideo erhalten was du dir wünschst.

Wenn du dich über unsere Packages informieren möchtest und gleich mit einem Video starten möchtest klicke einfach unterhalb.

hier klicken button

 

Hole dir jetzt dein GRATIS Erklärvideo

Kontaktiere uns

Unsere Referenzen

01-tmobile-logo
03-wuerth-logo