Erklärvideo erstellen lassen - der ideale Ablauf für eine erfolgreiche Erklärvideoproduktion!

Welche Schritte sollten bei der Erklärvideoproduktion unbedingt beachtet werden?

Nicolas Rieger CEO Rielis Media GmbH by Nicolas Rieger – 12.02.2019 – 4 Minuten Lesezeit   GA Blog Data Stats 2019

 

 

Du möchtest einen Erklärfilm erstellen lassen?

Dann solltest du die nachstehenden Produktionsschritte unbedingt kennen!

Mittlerweile machen Online-Videos den Hauptanteil am Online-Content aus – Tendenz steigend.

Ob auf Instagram, Facebook oder der eigenen Website. Videos sind nicht mehr wegzudenken (Mehr zum Thema Gründe für ein Erklärvideo findest du Hier)

Doch bevor man einen Erklär-Clip für sein Produkt oder die eigene Dienstleistung erstellen lässt, besteht meist eine Frage.

Wie läuft die Produktion eines professionellen Erklärvideo eigentlich ab?

Genau diese Frage möchten wir dir in diesem Blogbeitrag erläutern.

 

Schritt 1 – Das Gespräch

Nachdem du dir ein Angebot eingeholt hast, bzw. dein Interesse für ein Erklärvideo bekundet hast, solltest du in der Regel von der Erklärvideoagentur angerufen werden.

Denn bei einem ersten kurzen Gespräch sollten folgende Punkte geklärt werden:

– Infos über dein Unternehmen
– Die Erklärvideo Kategorie (Testversion, Premium oder Handmade Video?)
– Der Preis und
– Der gewünschte Lieferzeitpunkt

Diese Fragen sollten von jedem Erklärfilm Anbieter sofort gestellt werden. Schließlich möchtest du als Einzelunternehmen eventuell keine 7.000 Euro für ein Handmade Video ausgeben oder benötigst als Großkonzern zwingend ein Handmade Video, welches sich klar von der Konkurrenz abheben soll.

Schritt 2 – Das Voice Over

Sobald du dich für eine Agentur entschieden hast, erhältst du in der Regel einige Beispiele zu Sprecherstimmen, wo du dir eine bestimmte Voice Over Artistin oder einen Artisten aussuchst. Ob männlich oder weiblich, tiefe oder helle Stimmlage, du entscheidest! Solltest du Tipps benötigen helfen wir natürlich gerne.

Schritt 3 – Das Briefing

Der allerwichtigste Schritt! Denn im Briefing geht es ums Eingemachte.

– Für welchen Voice Over Artisten hast du dich Entschieden?
– Welchen Erklärvideostil (Cartoon, Whiteboard, Flatdesign,…) hättest du gerne für dein Video?
– Welche Zielgruppe soll dein Erklärvideo erreichen?
– Was ist der USP deiner Firma?
– Und natürlich die Beschreibung deines Produkts oder deiner Dienstleistung

Nur mit diesen Infos, ist es dem Erklärvideoanbieter möglich einen Erklärfilm genau nach deinen Wünschen zu animieren. 

Schritt 4 – Das Skript bzw. der Sprechertext

Das zuvor ausgefüllte Briefing ist für eines besonders wichtig – das Skript. Denn das Skript (der zu sprechende Text) ist die Vorlage für den Voice Over Artisten der anschließend den mitreißenden Text für deinen Erklär-Clip spricht.

Jede professionelle Agentur, sollte einen eigenen Werbetexter im Projektteam haben, der aus den Infos von deinem Briefing – schließlich einen Text mit wiedererkennungswert zaubert. 

Schritt 5 – Die Skriptfreigabe

Sobald du dein Skript erhältst solltest du es dir genau durchlesen – deinen Freunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern zeigen. Denn du kennst deine Kunden am besten. Eventuell gehören einzelne Stellen anders formuliert oder einige Wörter oder dein Firmenname in einer besonderen Weise ausgesprochen. Diese Infos solltest du der Erklärvideo Agentur unbedingt mitteilen. Denn der Sprecher oder die Sprecherin, verlangen in der Regel viel Geld – das dir die Agentur anschließend verrechnet. (Weitere Schritte auf die du unbedingt achten solltest findest du HIER

Schritt 6 – die Drehbuchabstimmung

Nun geht es an die Drehbuchabstimmung. Schritt für Schritt werden einzelne Sequenzen deines Erklärvideos mit dem Kunden entweder via Telefon oder via Mail abgestimmt. (ACHTUNG: Hier wird noch nicht gezeichnet) Die Drehbuchabstimmung dient dazu, um diverse Kundenwünsche bevor mit dem zeichnen angefangen wird zu berücksichtigen. Informiere dich bei deinem Erklärvideo Anbieter ob dieser Zwischenstep inklusive ist.

Schritt 7 – Das Storyboard (Achtung! Im Regelfall nur bei Handmadevideos)

Solltest du ein Handmade Erklärvideo ausgewählt haben – bezahlst du in der Regel viel Geld. Dieser Schritt erfolgt immer nach der Drehbuchabstimmung. Hier sollte jede Szene bis ins kleinste Detail stimmen. Deshalb erstellen professionelle Erklärvideo-Agenturen ein gescribbeltes Storyboard. So hast du die Möglichkeit die einzelnen Sequenzen deines Erklär-films schon vorab zu betrachten und dir ein Bild zu machen.

Schritt 8 – Die Drehbuch/Storyboardfreigabe

Solltest du nun mit deinem Drehbuch bzw. Storyboard (Punkt 6 & Punkt 7) zufrieden sein kann mit der Erstellung deines Erklärvideos begonnen werden. Solltest du vorab noch Änderungswünsche haben, solltest du diese unbedingt mitteilen damit sie vorab noch eingearbeitet werden. 

Schritt 8: Die Erstellung des Erklärvideos

Nun geht es an die Animation. Die gezeichneten Grafiken werden jetzt an einen sogenannten “Motion Graphic Designer” übergeben der nur für die Animation der statischen Illustrationen zuständig ist. Als letzten Schritt werden noch Musikeffekte und eine passende Hintergrundmusik eingefügt und der erste Erklärvideoentwurf ist bereit dir gesendet zu werden.

Nun hast du in der Regel 1-3 Korrekturschleifen um dein Video noch so auszubessern, bis du es als perfekt empfindest.

Also noch einmal zusammengefasst:

Wie entsteht ein Erklärvideo:

  1. Abstimmungsgespräch mit Erklärvideo Agentur
  2. Voice Over auswählen
  3. Skript erstellen
  4. Drehbuch bzw. Storyboard erstellen
  5. Grafiken illustrieren
  6. Grafiken animieren
  7. Musik und Sounds einfügen

Bei Rielis Media hast du zusätzlich zur Revisionsschleife bei dem Package “Testversion” die Möglichkeit dein Video ganze 30 Tage kostenlos zu testen.

 

Klicke einfach unterhalb und los gehts.

Liebe Grüße

hier klicken button

Nico Rieger

Managing Digital Director

Unsere Referenzen

01-tmobile-logo
03-wuerth-logo