Personalmarketing - Alles was du wissen musst.

Der ultimative Guide (2019)

Nicolas Rieger CEO Rielis Media GmbH by Nicolas Rieger – 15.07.2019 – 5 Minuten Lesezeit 

 

The war of talents. Du wirst mir sicher zustimmen, dass es in der Zeit des Fachkräftemangels schwierig ist mit attraktiven Arbeitgebern, die ihren Angestellten, Swimming Pools, Non Stop Buffet, Flexible Arbeitszeiten, Kindergärten und noch vieles mehr bieten, mitzuhalten.
Jeder der im HQ von Facebook, Google und Co war weiß, welche Arbeitsbedingungen dort herrschen.
Google HQ; Quelle: officesnapshots.com

Hochqualifizierte Personen, möchten verständlicherweise nur in den besten der besten Firmen arbeiten.

Aber keine Sorge, dafür gibt es ja Personalmarketing Instrumente um deine optimalen Bewerber zu bekommen und Ihnen zu zeigen, welche Vorteile sie in deiner Firma haben.

Und genau diese Instrumente werden wir in diesem Beitrag beschreiben. Nachdem du diesen Beitrag gelesen hast wirst du eine neue Superpower entwickelt haben um dein Talent-Game auf Vordermann zu bringen.

Damit du diesen Artikel so angenehm wie möglich lesen kannst, haben wir ihn in folgende Kategorien aufgeteilt:

1.   Personalmarketing Definition

2. Personalmarketing Beispiele

3. Personalmarketing Maßnahmen

5. Personalmarketing Employer Branding

6. Employer Branding Video 

7. Recruiting Videos

8. Personalmarketing Blog

9. Social Media personalmarketing

Starten wir gleich mit Punkt 1

1. Personalmarketing Definition

Personalmarketing meint nichts anderes als die Anwendung von Marketingmaßnahmen auf den Personalbereich. Genau wie beim klassischen Marketing geht es darum, Firmen und Produkte ganzheitlich auf die Bedürfnisse der Klienten, in dem Falle der aktuellen und künftigen Mitarbeiter, auszurichten.

Hier ist es besonders wichtig, durch diverse „Branding Maßnahmen“ auf seine Firma aufmerksam zu machen, damit diese besonders attraktiv für die zukünftigen Mitarbeiter wirken. Ein gutes Beispiel wäre hier der Einsatz von sogenannten Recruitingfilmen oder Imagefilmen. Unterhalb ein Beispiel eines Recruitingfilms. Dazu später aber noch mehr:

Bevor wir zu den Beispielen weitergehen müssen wir zuerst wissen welche Instrumente der MarketingMix des Personalmarketings inkludiert. Man kann Personalmarketing in 2 große Gruppen untergliedern

Externes und Internes Personalmarketing

1. Externes Personalmarketing

  1. Präsenz auf Messen
  2. Artikel/Annochen in Fachzeitschriften
  3. Inserate auf Jobportalen
  4. Hochschulrecruting
  5. Inhouse Bewerbertage
  6. Employer Branding
  7. Vergabe von Praktika, Diplom/Bachelor/Master
  8. Social Media Maßnahmen

2. Internes Personalmarketing

  1. Weiter & Fortbildungsmöglichkeiten
  2. Mitarbeiterbindung
  3. Karriereprogramme

 

Beispiel Nr.1 

  1. Firma: Bosch
  2. Personalmarketing Instrument: Extern & Intern (Intern deshalb, da das Video auch allen Mitarbeiter gezeigt wurde) Extern weil es als Art Employer Branding auf Social Media gelaufen ist.
  3. Stil: Humoristisch
  4. Geschätztes Budget: 500.000 – 1Mio.
  5. Ziel des Videos: Brand Awareness
  6. Agentur: Jung von Matt

Analyse des Videos: Jung von Matt ist eine der berühmtesten Kreativagenturen der Welt und hat bei diesem Video wirklich den Vogel abgeschossen. Durch den schnellen Schritt, der witzigen Inszenierung und passenden Musik (und wahnsinnig hohen Qualität) vergisst man doch glatt worum es denn eigentlich geht. Nachdem man sich das Video angesehen hat, ist die Wahrscheinlichkeit sehr große, dass man dieses so amüsant findet, dass dieses an Freunde weitergeleitet oder auf Social Media geteilt wird.

Da Bosch Weltweit über 400.000 Mitarbeiter besitzt, kann man sich einmal vorstellen, wie hoch der virale Effekt ist, wenn nur 10-20% der eigenen Mitarbeiter dieses Video auf deren Social Media Kanälen teilen oder andere Personen verlinken.

Natürlich wurde das Video noch zusätzlich mit Mediabudget unterstützt. Aber ganz ehrlich – die Verlockung hier jemanden zu markieren, liken oder zu teilen ist sehr groß. 

Das Video bewirkt 3 Sachen.

  1. Eigene Mitarbeiter von Bosch fühlen sich toll, da sie sagen können ich arbeite für die Firma die dieses Video erstellt hat. (Natürlich nicht alle, da Geschmäcker subjektiv sind)

2. Es werden neue Mitarbeiter angelockt, die sich denken, „In so einer coolen Firma möchte ich auch arbeiten“

3. Brandawareness. Kunden und Fans der Firma, finden die Firma noch toller, und die Konkurrenten die Firma noch schlechter, da diese nicht so ein Video besitzen, sondern wahrscheinlich nur 0815, Produktfilme (die alle gleich aussehen)

Beispiel Nr. 2

  1. Firma: Werbeagentur Ogilvy & Mathers
  2. Personalmarketing Instrument: Extern (Video+Social Media+Contest)
  3. Stil: Humor & Contest
  4. Geschätztes Budget: 10K – 50K
  5. Ziel des Videos: Die beste Sales Person
  6. Agentur: Ogilvy & Mathers

Analyse des Videos: 

Um das Verkaufsteam der Werbeagentur OgilvyOne mit hochqualifizierten Talenten auszustatten, startete OgilvyOne eine clevere Rekrutierungskampagne, um den besten Verkäufer der Welt zu finden. Über einen speziellen YouTube-Kanal und eine gezielte Social Media-Kampagne luden sie Bewerber ein, ihnen einen Baustein zu verkaufen! Die Spitzenkandidaten hatten die Möglichkeit, beim Cannes Lions International Advertising Festival zu werben, und der Gewinner erhielt ein 3-monatiges Stipendium für die Agentur.

Beispiel Nr. 3 

  1. Firma: McDonalds
  2. Personalmarketing Instrument: Extern (Out of Home/Print)
  3. Stil: Provokant/Kontrovers
  4. Geschätztes Budget: Unknown
  5. Ziel des Videos: Einen Dialog des Themas Rassismus zu öffnen sowie ein Statement von McDonald, dass Sie etwas dagegen tun.
  6. Agentur: DDB Advertising Agency, Sweden 

 

Analyse: 

Auf den ersten Blick wirkt diese neue schwedische McDonalds-Anzeige sehr anstößig und rassistisch. In Fettdruck steht die typische gelbe McD-Schrift „Wir stellen keine Türken, Griechen, Polen, Inder, Äthiopier, Vietnamesen, Chinesen oder Peruaner ein.“ Wenn Sie sich jedoch das Kleingedruckte in der Fußzeile der Anzeige ansehen, heißt es: „Noch Schweden, Südkoreaner oder Norweger. Wir stellen Einzelpersonen ein. Es ist uns egal, wie Ihr Nachname lautet. Weil Ehrgeiz und Entschlossenheit nichts mit Ihrer Nationalität zu tun hat. McDonald’s ist eines der am stärksten integrierten Unternehmen in Schweden. Bis zu fünfundneunzig Nationalitäten arbeiten für uns. Machen Sie mit bei mcdonalds.se. „

Ich liebe es! Mir gefällt, wie die Anzeige Sie dann schockiert und eine starke Diversitätsaussage abgibt! Die Anzeige trägt den Titel Individuals und wurde von der schwedischen Werbeagentur DDB unter der Regie von Fredrik Simonsson erstellt.

Das waren tolle Beispiele oder? Dann gleich weiter zum nächsten Punkt: 

3. Personalmarketing Maßnahmen

Welche Maßnahmen von diesen internen und externen Personal marketing mix Instrumenten sind nun die effektivsten.

Wie du dir denken kannst, ist dies von Branche zu Branche verschieden. Wir haben allerdings eine Maßnahme gefunden die für alle Branchen zutrifft und effektiv ist. Und zwar Leadgenerierung. Idealerweise mittels Video.

Leadgenerierung, was ist das?

Unter einem Lead, versteht man eine Person die Interesse an etwas hat und sich beispielsweise über ein Formular registriert. Du kennst es sicher: Du gehst auf eine Website, möchtest irgendeine Studie gratis zum Download haben und das einzige was du dafür tun musst, ist deine Email und deinen Namen einzugeben. Bei vielen Softwares ist dies dasselbe Spiel.

Sprich du kannst die Software 7 Tage gratis testen, musst dafür allerdings deine E-Mail Adresse und Namen preisgeben. (Manchmal auch mehr Informationen)

Und wie du dir vorstellen kannst, funktioniert dies auch wunderbar mit potentiellen neuen Mitarbeitern. Durch die Digitalisierung ist es noch nie so einfach geworden, deine Nachricht an die richtige Zielgruppe auszuspielen.

Lass mich eine Leadgenerierungkampagne für Personalmaßnahmen anhand eines Beispiels erklären:

Angenommen du hast 10.000€ Personalmarketing Budget zur Verfügung. Und du möchtest einen neuen CMO für deine Firma finden. Hier gibt es nun mehrere Möglichkeiten. Klassische Anzeigen in Zeitschriften, Personalvermittlungsagenturen, Stellenanzeigen in Portalen, usw…

Aber die effektivste Methode an komplett neue potentielle „Leads“ zu kommen, ist über die Leadgenerierung Strategie. 

Diese Strategie ist in 3 Schritten zu erklären

Schritt 1 – Anzeigen schalten und Interessenten auf eine Landingpage schicken

Schalte Google Search Anzeigen für diverse Keywords die für dich wichtig und relevant sind.

Oder schalte Facebook und Instagram Anzeigen (insofern deine Zielgruppe auf dieser Plattform ist) mit mehreren Zielgruppen wo du der Meinung bist, dass diese Interessant sein und gut performen können.

(Quelle: https://ppc.land)

Schalte LinkedIn Anzeigen und schalte die Zielgruppen auf spezielle Merkmale die LinkedIn Mitglieder in Ihrer Biographie stehen haben. Da du nach einen CMO suchst, könnte eine Zielgruppe wie folgt aussehen:

Zielgruppe: Alter: 35 – 55, Studienabschluss, Berufstitel: CMO, Marketing Director, Marketing Manager, Marketing Consultant, etc…

Und jetzt bekommen nur diese Personen deine LinkedIn Anzeige ausgespielt die dieser Kriterien erfüllen. Da wir nicht im Vorhinein wissen, ob dies die korrekte Zielgruppe ist, können wir natürlich mehrere Anzeigegruppen bzw. Zielgruppen nebeneinander testen um zu sehen, woher die besten Bewerber kommen. (Das kann man dann z.B in Google Analytics sehen)

Quelle: adweek.com

Schritt 2 – Landingpage

Nachdem du nun potentielle Interessenten über diverse Kanäle gewonnen hast, werden diese Personen nun auf deine Werbung klicken (Die z.B ein Video, Bild oder auf google nur in textform sein kann) und auf die Zielseite kommen.

(Sprich durch Werbung kommen die Bewerber auf eine Seite, wo Sie sich registrieren, CV`s uploaden können etc..)

Quelle: https://www.payperclick.team/

Auf dieser Zielseite die speziell für diese Jobausschreibung maßgeschneidert wurde, befindet sich nun optimaler Weise ein kurzes Erklärvideo, Recruitingvideo oder Unternehmensfilm um den Interessenten deine Firma schmackhaft zu machen. Mehr später zu Employer Branding.

Ebenfalls muss auf der Seite ein Registrierungsformular vorhanden sein, wo sich die potentiellen Mitbewerber für diese Stelle bewerben können und gleich Ihren Lebenslauf, CV etc uploaden können. 

Schritt 3 – Kontrolliere und analysiere die Leads

Nachdem du nun eine Liste mit potentiellen Bewerbern hast, wird es Zeit diese zu qualifizieren und nachzurufen. 

Durch Projektmanagementtools wie z.B monday.com oder slack.com kannst du die neuen Registrierungen gleich in Tabellen einfügen und automatisierte Erinnerungen einstellen.Zum Beispiel Personen die bereits kontaktiert wurden in eine andere Liste verschieben, als Leads, die noch nicht kontaktiert wurden.

Quelle: Monday.com

Ebenfalls kannst du in Google Analytics im Nachhinein ganz genau kontrollieren, von welchen Plattformen/Kampagnen und Zielgruppen die meisten und günstigsten Leads gekommen sind. Hierfür musst du den Google Tag Manager integriert haben, der dies messen kann.

Für eine erfolgreiche Implementierung des google Tag Manager (auch conversion tracking genannt) würde ich inhouse den Programmierer Fragen, eure Marketing Agentur oder einen externen Google Spezialisten. Dies sollte nicht länger als 3h Arbeitszeit dauern. 

Wie wir z.b unsere Leadgenerierung und Kampagnenstrukturierung vornehmen, haben wir in DIESEM Artikel mit Videos und Bilder verfasst.

Wie bereits oben besprochen ist eines der wichtigsten Themen des Personalmarketings das sogenannte -> 

 5. personalmarketing Employer Branding

Beim Employer Branding wird durch diverse interne und externe Kommunikationsmaßnahmen versucht, das Image der Brand aufzubauen. 

Genauso wie Coca Cola oder Mc Donalds versucht ihren Konsumenten durch hunderten von Millionen von Euros einen gewissen Eindruck zu verschaffen, werden diese Firmen ebenfalls versuchen potentiellen Mitarbeiter aufmerksam zu machen, dass sie in deren Firmen arbeiten.

Denn wer möchte schon in einer Firma mit schlechtem Ruf arbeiten? Daher gibt es ganze Horden an Marketing, PR und Kommunikationsspezialisten, die nur dafür zuständig sind dieses Image nach innen und außen hin zu bewahren. 

Und genau das nennt man Employer branding. Und auch hier gilt eines der größten und besten Kommunikationskanäle -> Video.

Es gibt kein besseres Medium als Video um schnell deine Firma, deine Philosophie und deine Kultur darzustellen. 

Und das führt uns auch gleich schon zu den nächsten Punkten 6 & 7

6. Employer Branding Videos

Ein Employer Branding Video ist genau das richtige Mittel um dein Kommunikationsziel zu erreichen.

Meistens startet man hier den Film mit Drohnenaufnahmen, Establisher Shots des Firmengeländers oder auch manchmal direkt mit dem Gründer der Firma der die Firmengeschichte erzählt. „Stichwort Storytelling“ (HIER ein super Beitrag zu Visual Storytelling.)

7. Recruiting Videos

Bei sogenannten Recuriting Videos kann natürlich auch kurz die Firmengeschichte präsentiert werden, aber hier sollte definitiv der Bewerber im Vordergrund stehen. Wie ist hier die Firmenkultur? Flexible Arbeitszeiten? etc..

Hier kann man entweder auch das Video in Form eines Imagefilmes/Realdreh machen oder auch einmal ganz anders: 🙂

Das war doch einmal etwas anderes oder 🙂

8. Personalmarketing Blog

Da wir (noch) nicht den ganzen Inhalt über Video konsumieren (du liest ja schließlich auch gerade), sind Blogs eine super Möglichkeit um deine Bewerber über diverse Themen, die SIE interessieren, informieren.

Für den Fall, dass du nicht weißt, was ein Blog ist: Ein Blog ist, sowie hier eine informative Subseite einer Firma, wo man Interessenten die Möglichkeit gibt sich über diverse Themen zu informieren bevor man eine Entscheidung trifft.

Kurzes Beispiel: Wir sind eine Kreativagentur spezialisiert auf Video und informieren dich gerade wie du Videos für deine Personalmarketingstrategie verwenden kannst.

Sprich wenn du eine Firma bist und nach Bewerbern suchst, kannst du Ihnen die Top Themen die für Sie interessant sind in diversen Artikel frei zur Verfügung stellen. Deine Bewerber werden dir hier Dankbar sein und du stiftest einen Mehrwert. Themen können sein z.B

Die 5 Dinge die du als Bewerber wissen solltest

  1. Wie du den ultimativen CV und Motivationsschreiben verfasst
  2. Was sind flexible Arbeitszeiten? 

usw..

Solltest du dich noch genauer über diverse Marketing, Videomarketing, Storytellingthemen informieren wollen, kannst du einfach HIER unseren Blog besuchen und weiterstöbern. 

Da wir nun gelernt haben, wie wichtig Videos in einer allumfassenden Kommunikationsstrategie (nicht nur Personalmarketing) sind gehen wir zum letzten und wahrscheinlich wichtigsten und aktuellsten Thema aus 2019.

9. Social Media Personalmarketing

Wie du dir sicher denken kannst, werden wahrscheinlich über 90% all deiner Bewerber auf den diversen Plattformen (täglich) aktiv sein.

Auch wenn dein Bewerber vielleicht nicht auf Facebook und Instagram ist, wird dieser sich sicherlich YouTube Videos ansehen. Und für höhere Posten ist die Wahrscheinlichkeit auch gering, dass diese/r nicht auf LinkedIn oder Xing ist.

Also was heißt das? Das heißt, dass du einen großen Teil deiner Kampagne auf diesen Plattformen starten solltest. 

Erstelle 1-3 Bildsujets, 1-2 Videos und buche diese auf folgenden Kanälen ein: (Wir gehen einmal mit einem Budget von 10.000€ aus)

Facebook & Instagram: 2000€

LinkedIn: 7000€

YouTube: 1000€

Warum LinkedIn so hoch? Weil sich hier deine potentiellen und neuen Top Mitarbeiter befinden. Und weil LinkedIN Werbung durch die höhere Qualität der Leads und User generell um einiges teurer ist als Facebook und YouTube.

Da man aber nie wissen kann, welche Plattform nun die richtige ist, würde ich nicht alle Pferde auf LinkedIn setzen. Probiere ruhig 30% des Budgets in andere Kanäle. Wenn du siehst, dass diese nicht performen, shifte einfach das Budget in die Kanäle um die funktionieren. Und wie weißt du ob Kanäle funktionieren?

Ganz einfach. Wie bereits oben erwähnt musst du Conversion Tracking implementiert haben. So kannst du dann ganz genau in Google Analytics (oder auch fb/Linkedin/ Analytics) sehen, woher die meisten Bewerber gekommen sind und welche sich beworben haben, Dokumente hochgeladen haben etc..

Das sieht du hier in Google Analytics unter den Reiter „Akquisition“

Google Analytics Bild einfügen

Sprich die Strategie ist simpel: 

Schritt 1: Erstelle ein cooles Video (Oder 2 zum testen)

Schritt 2: Leite die Bewerber durch FB/LinkedIN/YouTube Ads auf eine Landingpage

Schritt 3: Messe Anhand Tools wie z.B Google Analytics (GA) welche Plattformen am besten performed haben.

Wenn dir das gelingt kannst du dir eine Menge an Geld ersparen und Top Leute in deine Firma holen. Denn die Frage ist folgende: Wieviel ist dir oder deinen Unternehmen ein hochqualifizierter Lead der auch konvertiert (also den job annimt) wert?

Wenn du mit einem Marketing Online Budget von 10.000€ den TOP Programmierer findest, wird sich die Kampagne alle Male ausgezahlt haben. Denn jeder weiß, Personalvermittlungsagenturen verlangen Prozentsätze die bei hohen Jobpositionen die 10.000€ allemal toppen

Zusatz: Da wir gerade im Headquarter bei YouTube und Google in Dublin waren, konnten wir wahnsinnig interessante Informationen speziell für Personalmarketing mittnehmen. 

Wenn du wissen möchtest wie du erfolgreich auf YouTube Anzeigen schaltest dann ist folgender Guide, Gold für dich Wert -> DER ULTIMATIVE YOUTUBE GUIE 2019

Ich hoffe dir hat dieser Artikel weitergeholfen. Wenn wir dein Interesse an Erklärvideos, Recrutingfilmen oder sonstiges Wecken konnten, dann kannst du jederzeit kostenlos mit einem Videoexperten von uns Kontakt aufnehmen. Per mail oder Telefon. Einfach unterhalb schreiben oder anrufen

Hole dir jetzt deinen Recruiting Film!

Kontaktiere uns

Unsere Referenzen

01-tmobile-logo
03-wuerth-logo