Visual Storytelling - Alles was du wissen musst

Der komplette Guide [2019]

Nicolas Rieger CEO Rielis Media GmbH by Nicolas Rieger – 09.01.2019 – 5 Minuten Lesezeit  

Du wirst mir sicher zustimmen, dass es gar nicht so einfach ist eine genaue Anleitung zu finden wie du Visual Storytelling für dein Unternehmen verwenden kannst.

Daher haben wir als 2. beste Erkärvideoagentur in DACH einen kompletten Guide zusammengestellt, wie du Visual Storytelling für dich verwenden kannst. Egal ob für Facebook, Instagram, deine Website oder Videos.

Nachdem du diesen Beitrag zu Ende gelesen hast, kannst du dein neues Wissen sofort anwenden und durchstarten.

Wir haben dir diesen Artikel in 8.  Punkte aufgegliedert damit du auch gleich zu den Themen springen kannst die dich interessieren. Siehe unterhalb.

Dann starten wir gleich mit Punkt 1.

1. Visual Storytelling Definition

Aus dem Englischen übersetzt, eine visuelle Erzählung ist eine Story, die hauptsächlich unter Verwendung visueller Formen erzählt wird. Die Geschichte kann mithilfe von Bildern, Illustrationen oder Videos erzählt und mit, Musik, Voice Over und anderen Daten verbessert werden.

Sprich, der Storyteller (meistens auch Drehbuchschreiber genannt) erstellt Mithilfe der sogenannten 3-Akt Struktur eine Geschichte die in einem Anfangsteil, Mittelteil und Endteil aufgegliedert sind.

In Akt 1 (Im Anfangsteil) wird meistens der Held der Geschichte dem Publikum vorgestellt

In Akt 2 hat der Held gegen diverse Monster und Bösewichte oder auch manchmal nur gegen sich selbst zu kämpfen.

In Akt 3 kommt es zum sogenannten Höhepunkt (Climax), wo der Held das Problem, welches in Akt 1 ausgelöst worden ist, nun im letzten Akt löst oder wie in vielen Zeichentrickfilmen der Drache oder das Monster endgültig besiegt wird.

Das war jetzt eine ganz simple Zusammenfassung der 3 Akt Struktur, die der berühmte Screenwriter – Syd Field bekannt gemacht hat.

Also zusammengefasst, Storytelling, Visual Storytelling, Digital Storytelling, egal was, startet immer mit einem Drehbuch, den im englisch genannten Screenplay, das fast immer in 3 Akte aufgebaut ist.

Also vergesst einmal ganz schnell das Buzzwort „Storytelling“! Weil der korrekte Terminus lautet: Screenplay.

Wenn man hier ein Profi werden möchte, sollten man sich dieser 3 Akt Sturktur bzw. den Basics ganz genau bewusst sein. Diese Basics sind in diversen sehr guten Hollywood Büchern über Screenplay erklärt. Mehr dazu unter Punkt 9 (Visual Storytelling Bücher).

Sprich die Basis für Storytelling ist Screenplay. Es ist sozusagen das Fundament womit du dir die Struktur aufbaust. Nur Kreativität reicht hier leider nicht. Picasso oder Da Vinci haben auch die Basics, von Farbtherorie, den menschlichen Körper, Anatomie etc., sehr gut gekannt. Und auf Basis dessen, haben sie ihre Kreativität mit Struktur und Logik vermischt. Und genau das machen wir auch als „Storyteller“ und Screenwriter. Wir denken uns kreative Ideen und Konzepte aus und strukturieren diese in ein Screenplay.

Wenn du unseren Detailbeitrag über Screenwriting lesen möchtest dann klicke HIER.

Klingt logisch? Super dann gleich weiter zum nächsten Punkt wo ich dir ein paar tolle Storytelling Beispiele aufgelistet habe:

2. Visual Storytelling Beispiele

Hyundai – A Message to Space:

Dove Men+Care

Red Bull – Supersonic Fall

Wie du hier gut sehen kannst, ist auch hier die komplette Struktur in 3 Akte aufgebaut. Am Anfang wird immer der Held (auch Protagonist genannt) eingeführt, dann kommt es zum Mittelteil wo es die Challenges gibt und die Spannung erzeugt wird, und im Akt 3 kommt es sozusagen zur Auflösung.

Eigentlich ziemlich simpel, wenn man weiß, was denn eine 3 Akt Struktur ist. Ich hoffe, dass du weiterhin Filme im Kino anschauen kannst, ohne den Film in 3 Akte zu zerlegen. 😛

Nun werden wir ein bisschen spezifischer und widmen uns (noch immer) der größten Social Media Plattform der Welt -> Facebook

3. Visual Storytelling Facebook

Da wir nun wissen, was Storytelling eigentlich bedeutet und wie wir eine Story strukturieren (3 Akt Struktur) können wir uns nun überlegen, wie wir dieses neue Skillset mit Facebook verbinden können.

Wenn man Facebook ganz einfach zusammenfasst, besteht es aus 2 großen Blöcken.

  1. Organische Beiträge
  2. Werbung

Organische Beiträge auf Facebook

Sprich wir können nun unser Storytelling auf unserer Facebook Seite veröffentlichen und uns hier mittels Redaktionsplan bzw. Contentplan ganz genau überlegen und vorplanen welche Postings, Bilder, Videos zu welchem Zeitpunkt hochgeladen werden.

Wie so ein Contentplan aussieht, habe ich dir unterhalb eingefügt.

Sprich hier können wir uns jetzt ein cooles Konzept für unsere Facebook Seite überlegen die unsere Zielgruppe anspricht. Angenommen du hast einen Online Shop für ganz ausgeflippte Sonnenbrillen, dann kannst du dir einmal überlegen, dass du vielleicht einen „Helden“ konzipierst, der ab sofort dein sogenannter Brand Ambassador wird.

Hier wäre es natürlich am aller besten wenn der Brandambassador bereits eine „berühmte Person“ bzw. ein Influencer ist. Da dies natürlich aus Kostengründen nicht immer geht, kannst du dir auch eine fiktive Person ausdenken. Wir haben das auch gemacht.

Bei uns heißt unsere Fiktive Heldin „Alexa“ (Ja ein bisschen von Amazon geklaut.. ich weiß ich weiß.. ) die dich durch unsere Website führt in unseren Videos begegnet und dir auch in diesem Blogbeitrag ganz oben winkt. Da wir Erklärvideos produzieren haben wir uns hier für eine Comcifigur entschieden. Ob du nun eine Comicfigur konzipierst wie es z.B auch M&Ms macht oder andere Firmen oder doch einen echten Menschen sei dir überlassen.

Wichtig ist nun, dass du regelmäßigen und auch emotionalen Content mit deinem Helden bzw. deiner Heldin postest. Das kannst du mittels Contentplan immer 1 Monat im Vorhinein planen.

Hier kannst du die 3 Akt Struktur anwenden, z.b beim ersten Posting im Monat dein Held ein neues Thema einführt (anteasert), Mitte des Monats dieses Produkt oder die Dienstleistung ausführlich erklärt. Sei es durch Blogbeiträge, Videos, Fotos, Infografiken, Webinare, etc. und am Ende des Monats zB die Neueinführung des Produktes oder Themas abgehandelt wird. Jedes Monat fängst du zB einfach mit einem neuen Thema an.  Macht Sinn oder?

Werbung auf Facebook 

Visual Storytelling auf Facebook geht natürlich auch ganz ausgezeichnet mit bezahlter Werbung. Für alle Personen die es noch nicht wissen: Auf Facebook kann man im Business Manager einen sogenannten Business Account anlegen. Erfahre HIER wie. Hier kannst du nun im Anzeigemanager Werbungen schalten. Sei es Videos, Fotos, Carousels oder andere Werbeformate. Wie dieser Werbeanzeigemanager aussieht siehst du unterhalb.

Da dies doch eine sehr komplexe Angelegenheit ist, kann ich dir nur diesen Kurs empfehlen.

Das gute beim Facebook Anzeige Manager ist, dass nicht nur deine Fans bzw. Follower deine Werbungen sehen können, sondern dass du diverse Zielgruppen mit diversen Interessen, Altern, Geographie messerscharf bespielen kannst.

facebook ads manager

Profitipp für Facebook Storyteller:

Überlege dir ein kurzes Video das du für deine Firma produzierst. Egal ob Erklärvideo, Screencast, Interview etc. Erstelle einfach ein informatives Video maßgeschneidert für deine Zielgruppe das du dann die nächsten 2-3 Wochen mit einem Budget von z.B 500€ ausspielst.

Danach kannst du direkt in den „Reiter“ Zielgruppen gehen und eine sogenannte Custom Audience erstellen.

In dieser Custom Audience kannst du nun eine neue Zielgruppe erstellen. Und in dieser Zielgruppe sind dann alle Personen drinnen, die z.B deinen Spot bis zu 75% zu ende gesehen haben.

Da Personen die 75% deines Videos bis zu ende angesehen haben, wahrscheinlich ein größeres Interesse haben als Personen die nur 5% gesehen haben, wäre das eine super Gelegenheit, dein nächstes Video, deine nächste Aktion oder was auch immer du in Facebook als Anzeige ausspielen möchtest bewerben.

Und so kannst du dir, diverse Zielgruppen aufbauen die sich immer neu mit neuen Personen sozusagen anfüttern.

Und diese Zielgruppen kannst du dann selbständig segmentieren und verschiedene Produkte für verschiedene Zielgruppen ausspielen.

Lass mich das noch einmal erklären.

Bleiben wir bei dem Sonnenbrillen Beispiel. Angenommen du verkaufst Sonnenbrillen für Männer und Frauen.

Indem du jetzt z.B dein erstes Werbevideo auf Facebook ausgespielt hast, bekommst du in Facebook diverse Daten und kannst ganz genau sehen, ob das Video (z.b eine bestimmte Sonnenbrille) eher bei Männern oder Frauen gut angekommen ist. Wenn du siehst, dass z.b 95% der Frauen das Video bis zu Ende gesehen haben oder kommentiert haben, heißt das, dass dein Produkt die Männerwelt wahrscheinlich nicht so angesprochen hat.

Also weißt du nun für dieses Produkt, dass du diese Zielgruppe ab sofort nur noch Frauen ausspielen wirst. Und im nächsten Schritt kannst du ja diese Zielgruppe z.B in verschiedene Altersklassen splitten. So kommst du immer deiner Hauptzielgruppe näher und näher und kannst mit diversen Storytellingmitteln deine Story deiner Zielgruppe erzählen. Weil wenn du z.B weißt, dass deine Hauptzielgruppe 18 jährige Mädchen sind und nicht 55 Jährige Damen, wirst du das Video von der Ansprache, vom Inhalt natürlich komplett anders aufbauen!

So ich hoffe das war jetzt nicht allzu kompliziert. Wenn du mehr über Facebook Marketing erfahren möchtest, klicke einfach HIER

4. Visual Storytelling Instagram

Visual Storytelling für Instagram ist Facebook in 2 Punkten sehr ähnlich. (Eigentlich 3)

Hier muss man auch unterscheiden zwischen organischen Beiträgen (Also beiträge die nicht bezahlt werden) und Werbung.

Hier läuft das 1:1 ab wie bei Facebook. Da Instagram zu Facebook gehört, kannst du sogar auch hier im selben Facebook Werbeanzeigemanager deine Werbung einbuchen.

Instagram hat allerdings ein paar sehr große Unterschiede zu Facebook die du bei deinem Storytelling beachten musst. Erstens laufen die meisten Werbungen und Beiträge über die sogenannten Instagram Stories ab. Da die Instagram Stories im vertikalen Format sind, musst du hier unbedingt bei der Video oder Fotoplanung aufpassen

Ebenfalls ist bei Instagram die Zielgruppe auf dieser Plattform in der Regel doch um einiges jünger als Facebook. Sprich achte hier unbedingt auf die passende Ansprache.

Da wie bereits erwähnt bei Instagram die Storys momentan das beliebteste Format ist, ist das auch die optimale Storytelling Waffe. Du hast hier die Möglichkeit kurze Videos bis zu 15 Sekunden zu erstellen (So viele wie du willst) und das hintereinander.

Dann machen wir das gleich wieder Anhand unseres Sonnenbrillen Beispiels.

Also wir haben eine Sonnenbrillen Firma. Wir haben einen Instagram Kanal und jetzt möchten wir über einen ganzen Tag hinweg eine Story erzählen. Und das via Instagram Stories.

Hier bedienen wir uns natürlich auch der 3 Akt Struktur und starten einmal unseren ersten Post wo wir z.b unseren Helden mit unserer Sonnenbrille vorstellen.

Der Held kann sich zB mit der Sonnenbrille vorstellen und sagen: Hallo ich bin „Thomas“ und heute begleite ich euch einen ganzen Tag durch unsere Firma. Lets go.

Super das war der Erste Post. Unsere Kunden und Zuschauer sind jetzt neugierig und wir haben Ihnen schon einmal kurz angeteasert worum es heute geht. Die Story kann beginnen.

Um die Story auch unterhaltsam und spannend zu halten müssen wir jetzt dramaturgische Elemente einbauen. Wir können jetzt nicht einfach Thomas den ganzen Tag zeigen wie er Mittag essen geht, aufs Klo geht, Telefoniert oder mit seinem Hund Gassi geht. Das ist langweilig und interessiert in der Regel niemanden.

Daher müssen wir bevor wir diese ganze Aktion überhaupt starten alle Postings gut vorplanen um diese danach chronologisch auf Instagram upzuloaden.

Sprich, wir müssen diverse Dramaturgische Elemente einbauen wie zB:

Thomas verpasst seinen Zug für ein wichtiges Meeting (aber Hauptsache er hat die Sonnenbrille auf, weil es 34 Grad hat) oder Thomas einzige Special Sonnenbrille fällt hinunter und ist kaputt. Das Problem dabei ist, dass er mit dieser auf ein wichtiges Shooting für eine Werbung muss.

Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Und im letzten Akt (Also hier in den letzten Postings am Abend) kann die ganze Story aufgelöst werden, dass es Thomas rechtzeitig zu seinem Meeting geschafft hat, oder dass er eine Ersatzsonnenbrille bekommen hat und so weiter und sofort.

Wie du siehst läuft hier immer wieder alles auf die klassische 3 Akt Struktur zusammen. Dann auf zum nächsten Punkt

5. Video Storytelling

Video Storytelling ist der Überbegriff für alle Medien. Sei es Facebook, Instagram, YouTube, TV Werbung oder auch Hollywoodfilme. Ja ich weiß ich wiederhole mich jetzt. Aber bei Videostorylling handelt es sich um Screenwriting. Und wenn du ganz genau wissen willst was Screenwriting ist, wie du einen Film schreibst, wie du Ihn in 3 Akten strukturierst dann lies unbedingt DIESEN BEITRAG.

6. Storytelling Website

Ok, jetzt zu einem bisschen anderen Thema. Was hat denn Storytelling mit einer Website zu tun?

Die Antwort lautet-> Alles.

Wie du dir sicher gut vorstellen kannst, muss sich deine Kommunikationsstrategie wie ein roter Faden durch alle Medien ziehen. Sei es Print, TV, Radio, Webauftritt, Point of Sale, etc.

Wenn deine Website nun eine andere Farbpalette besitzt oder ein anders Logo kann dies sehr verwirrend für deine Kunden oder potentiellen Interessenten sein, wenn nicht sogar fatal.

Sprich deine Website muss dieselbe Story erzählen wie dein Facebook Auftritt oder dein Printauftritt.

Wenn du einen Helden für deine Firma entwickelt hast und du diesen auf Facebook und Instagram gepostet hast, inkludiere diesen unbedingt auch auf deiner Website.

Du kannst ebenfalls auf deiner Startseite (Homepage) dein Firmenvideo hochladen, das die Leute vielleicht bereits aus YouTube kennen. Das hat einen Wiedererkennungswert und du erzählst auf allen Plattformen dieselbe Geschichte. Das mag vielleicht alles selbsterklärend wirken. Aber wir haben wirklich schon viele Webseiten gesehen, die komplett anders aussehen, als die Facebook Seite, der YouTube Auftritt und andere Werbungen. Sprich auf der Website geht es jetzt nicht darum, dass du hier eine Story erzählst (Was du natürlich in der Rubrik bei z.B „Über uns“ machen kannst) sondern es geht darum, das es hier einen Wiederkennungswert gibt und der Kunde ohne langes Nachdenken weiß, „Achja, es handelt sich hier um die Brillenfirma“

7. Storytelling Marketing

Wie kannst du nun Storytelling für dein Marketing verwenden? Da Diese Antwort wahrscheinlich weitere 670 Seiten benötigt, da Marketing schließlich aus so vielen verschiedenen Bereichen besteht:

  • Search
  • Social
  • Print
  • TV
  • Radio
  • Behavioural Science
  • Programmtic
  • OOH
  • DOH
  • Copywriting
  • usw..

,versuche ich dir hier eine kurze übergreifende Antwort zu geben:

Das aller wichtigste (wie bereits oben nun des Öfteren erwähnt) ist erstens Copywriting, damit du einmal weißt wie du deine Marketing Strategie strukturierst und dann natürlich die komplette Kommunikation.

Sprich deine komplette Markenkommunikation muss in Form einer Geschichte so gut strukturiert sein, dass diese auf allen Kanälen, sei es Facebook, Radio, Print, Website Sinn machen und die Leute verstehen worum es geht.

Die wichtigsten Punkte für eine erfolgreiche Marketing Story sind folgende:

  1. Erstelle eine emotionale Story die deine Zielgruppe anspricht
  2. Recherchiere deine Zielgruppe
  3. Finde eine passende Ansprache für deine Zielgruppe
  4. Überlege dir welche Kommunikationsmaßnahmen für deine Zielgruppen ein absolutes Nogo sind.
  5. Was willst du mit deiner Erzählung bewirken? Bekanntheit? Verkäufe?
  6. Überlege dir auf welchen Kanälen du deine Geschichte erzählen möchtest
  7. Erstelle dir einen Contentplan und plane deine Geschichten im Vorfeld für die verschiedenen Plattformen damit du gut organisiert bist
  8. Messe deine Onlineaktivitäten und Werbungen mit diversen Tools wie z.B google Analytics, Facebook Ads Manager, oder Google Search Console
  9. Bevor du deine Marketing- bzw. Kommunikationsstrategie und Story entwickelt hast, zeige sie diversen Freunden, Bekannten und Mitarbeitern wo du auch weißt, das sie dir deine ehrliche Meinung sagen und höre dir unbedingt mehrere Meinungen an wie deine Werbung bzw. Strategie auf andere Personen wirkt. So kannst du deine Strategie eventuell adaptieren und dir gute Inputs holen. Denn der Markt sagt immer die Wahrheit.
  10. Trial und Error. Da es leider kein Geheimrezept für eine gute Story gibt (sonst würden ja alle die Oscars gewinnen) heißt es hier einfach learning by doing. Aber jetzt kennst du zumindest einmal die Geheimwaffe die die wenigsten kennen. -> Screenwriting

8. Visual Storytelling Buch

Wie bereits ganz am Anfang versprochen gebe ich euch jetzt meine Top 3 Geheimbuch Tipps. Da wir 100te von Screenplay Büchern gelesen haben, haben wir demokratisch abgestimmt und haben euch chronologisch unsere Top 3 Bücher über das Thema „Storytelling/Screenwriting“ aufgelistet.

Investiere bitte diese 30 Euro, kauf dir diese Bücher und du wirst mehr wissen als alle anderen „Marketing und Storytelling Gurus“

1. Syd Field – Screenplay

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2. Robert McKee – Story

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Christopher Voger – The Writers Journey

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Conclusio: Du möchtest also deine Story erzählen? Egal ob für Visual Storytelling Fotografie, Facebook oder YouTube, die Prinzipen des Screenplays gelten überall. Sei dir diesen Prinzipien der sogenannten 3 Akt Struktur bewusst und lasse deine Kreativität freien Lauf. Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag sehr helfen konnte und wünsche dir alles Gute. Solltest du noch Fragen oder Anmerkugnen zu diesem Beitrag haben, kannst du uns gerne unter [email protected] schreiben und wir werden dir so schnell wie möglich antworten.

Wenn du gerne hättest, dass wir für dich einen TV-Spot produzieren, ein Erklärvideo oder einen Imagefilm bist du bei uns der Top 2 Erklärvideo Agentur in Deutschland, Schweiz und Österreich absolut an der richtigen Adresse. Klicke einfach HIER und nimm Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf dein spannendes Projekt.

Liebe Grüße

Hole dir jetzt dein GRATIS Erklärvideo

Kontaktiere uns

Unsere Referenzen

01-tmobile-logo
03-wuerth-logo